Loading color scheme

Manuelle Therapie

Das "Werkzeug" des Therapeuten sind seine Hände (lat. Manus = Hand). Manuelle Therapie ist ein alternativmedizinisches Verfahren, das sich mit der Befundung und Behandlung von Funktionsstörungen der Gelenke, Muskeln, Nerven und ihrer pathologischen Folgeerscheinungen beschäftigt.

Anhand spezieller Tests & einer detaillierten Befunderhebung, werden mit Traktion, Mobilisation, Dehnung & auch Stabilisation, betroffene Gelenke und Weichteile gezielt behandelt.

Ziel der Therapie:

  • Schmerzen lindern
  • Blockaden & Verspannungen lösen
  • Beweglichkeit steigern
  • Hypermobile Gelenke stabilisieren 

Wichtig ist jedoch auch das Heimübungsprogramm, um einen bestmöglichen Therapieerfolg zu erzielen, muss außerhalb der Therapie ein aktives Training durchführt werden. Weniger ist manchmal mehr, die an Sie und Ihren Alltag angepassten, wenigen Übungen mit mehr Wiederholungen, führen zu einem stressfreien Üben daheim.

Einsatzbereiche:

  • akute & chronische Wirbelsäulenbeschwerden
  • Bandscheibenvorfall
  • Rückenschmerzen
  • Gelenkschmerzen
  • Muskelschmerzen
  • Ischialgien (Reizungen des Ischias-Nerv)
  • Gelenkarthrose

Mechanische Lumbale Traktion

Gerät für eine Traktion im Lendenwirbelsäulen-Bereich. Der Gurt wird um das Becken herum befestigt und mit einer Pumpe werden die Wirbelkörper sanft auseinandergezogen, damit sich die Bandscheibe, Nerven und weitere Strukturen erholen können.

Eingesetzt wird diese bei:

  • Interne Bandscheibenruptur
  • Radiculopathie durch Schulterkompression
  • Prolaps mit milden neurologischen Symptomen
  • ...